Das Welterbe im Herbst entdecken

© GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer
© GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer

Wenn die Temperturen in den kommenden Wochen und Monaten wieder zu Erkundungstouren einladen gibt es dafür in den deutschen Welterbestätten zahlreiche spannende Angebote. Wir haben Ihnen interessante News und Tipps für Ihre Berichterstattung zusammengestellt.
Hochsommerliche Grüße sendet
Annette Klemm, Medienarbeit

»

SPOT AN! Auf noch nie gezeigte Highlights der Antike

© GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer
© GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer

Beeindruckende Objekte erzählen in Trier ungewöhnliche Geschichten. Sie geben neue Einblicke in die römische Stadt mit ihren luxuriösen Badeanstalten, den Gladiatorenkämpfen im Amphitheater und dem riesigen Tempelbezirk mit einheimischen und römischen Gottheiten. Die Schau zeigt das „Rom des Nordens“ in all seinen Facetten und lässt die prunkvolle Metropole wiederauferstehen. Innovative multimediale Inszenierungen erwecken die antiken Monumente wieder zu neuem Leben.

Weitere Informationen »

Welterbe mobil: Der Countdown läuft

© Stiftung Welterbe im Harz, Stefan Sobotta
© Stiftung Welterbe im Harz, Stefan Sobotta

Am zweiten Septemberwochenende ist es soweit: Die Stiftung Welterbe im Harz eröffnet die mobile Welterbe-Infobox auf dem Marktplatz in Goslar – zwischen romanischem Marktbrunnen und historischem Rathaus, dem künftigen Sitz des Welterbe-Infozentrums. Der Welterbe-Promo-Cube ist vom 07.09. bis 10.09. tagsüber geöffnet. Die Ausstellung informiert über die Flächenwelterbestätte zwischen Goslar und Walkenried.

Weitere Informationen »

Tod im Tal des Löwenmenschen

© Archäopark Vogelherd
© Archäopark Vogelherd

"Knochengeschichten aus 100.000 Jahren“ und Geschichten vom Mammut werden in Sonderausstellungen im Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ erzählt, und widmen sich den Spuren der frühen Menschheitsgeschichte im Ach- und Lonetal. Das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren veranstaltet vom 11. -12. Oktober die alljährliche Archäo-Akademie mit Vorträgen und Seminaren zur gleichnamigen Sonderausstellung des Museums „Werden und Vergehen – der Kreislauf des Lebens“.

Weitere Informationen »

Maulbronnn – Märkte und Feste im Klosterhof

© Staatl. Schlösser u. Gärten Bad.-Württ., Günther Bayerl
© Staatl. Schlösser u. Gärten Bad.-Württ., Günther Bayerl

Das Kloster Maulbronn ist zentraler Anlaufpunkt der Stadt. Weinmesse, Lebendiges Kunsthandwerk oder Ostereiermarkt sowie das zweijährig stattfindende Klosterfest mit mittelalterlichem Charme, aber auch der Kräuter- und Erntemarkt im September oder der Maulbronner Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende locken alljährlich tausende Besucher in den Klosterhof.

Weitere Informationen »

Malworkshop auf den Spuren von William Turner

© SCHUMACHER – Brand + Interaction Design, Darmstadt
© SCHUMACHER – Brand + Interaction Design, Darmstadt

Der berühmte englische Aquarellist William Turner hat 1817 erstmals das Obere Mittelrheintal besucht und ist dann Zeit seines Lebens immer wieder in diese Region zurückgekehrt. Nun bietet der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal an Standorten der William-Turner Route Malkurse mit dem freien Künstler Dr. Armin Thommes an. In dem eintägigen Workshop begeben sich die Teilnehmenden an Turners Malstandorte und werden dort die herrliche Rheinlandschaft „auf die Leinwand“ bannen.

Weitere Informationen »

Buchtipp: 21 Tage

© Christian Krug
© Christian Krug

Eine intensive Reise durch Deutschland: Über 5000 Kilometer in 21 Tage hat Christian Krug zurückgelegt und die (zu diesem Zeitpunkt) 42 UNESCO-Welterbestätten besucht. Erstes Ergebnis der Tour: Man kann es mit der nötigen Vorbereitung in 21 Tagen schaffen. Weitere Eindrücke: Deutschland brilliert durch eine beispiellose Vielfalt an kulturellen Highlights und wartet mit Überraschungen auf, die Christian Krug nicht erwartet hat.

Weitere Informationen »
© 2016 UNESCO Welterbestätten Deutschland e.V. | gefördert aus den Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt


UNESCO-Welterbestätten
Deutschland e.V.


Kornmarkt 6
06484 Quedlinburg

Pressekontakt: Annette Klemm
Tel. +49 (0)2633 4734918
Fax +49 (0)3946 8112-56

Mail presse@unesco-welterbe.de
Web http://www.unesco-welterbe.de

Diese E-Mail ist kein Spam. Sie erhalten sie als registrierter Benutzer.

Sie wünschen keine Informationen mehr per E-Mail? » Newsletter abmelden